9 ViCADo.arc 2016                     

1 Die Oberfläche

Die Oberfläche von ViCADo zeichnet sich im Besonderen durch das Menüband im oberen Fensterbereich aus. Hier sind übersichtlich und kompakt alle Optionen, gegliedert in Register, Gruppen und Schaltflächen, aufgeführt. Dies ermöglicht ein schnelles Ausführen der gewünschten Option. Außerdem verkürzt das Menüband die Einarbeitungszeit für Neueinsteiger durch seine hohe Übersichtlichkeit deutlich.

DieRegister„Bauteile“,„Ausbau“,„Dach“und„Gelände“

Für die Erstellung des 3D-Gebäudemodells bieten die Register „Bauteile“, „Ausbau“, „Dach“ und „Gelände“ alle benötigten Objekte. Diese sind praxisorientiert in Gruppen zusammengefasst. Bei einem dominierenden Werkstoffbezug erleichtert die materialtypische Färbung der Gruppe die Auswahl des gewünschten Bauteils.
Vic 1

DieRegister„Grafikelemente“und„Bemaßung“

Zur Gestaltung von Ausgaben wie z.B. Plänen finden sich zahlreiche hilfreiche Optionen in den Registern „Grafikelemente“ und „Bemaßung“. Von einfachen 2D-Strichen über das Einfügen von Dateien bis zur kompletten automatischen Gebäudevermaßung reichen die Möglichkeiten der beiden Register.
ViCADo 2016 2

Kontextregister„Visualisierung“

Wird eine Visualisierungssicht geöffnet, erscheint automatisch das Kontextregister „Visualisierung“. Es bietet eine Vielzahl von Optionen, die in den Visualisierungen zur Verfügung stehen. Neben der Texturierung kann von hier das Durchwandern aber auch die Berechnung von Schatten oder Videos erreicht werden.
ViCADo 2016 Wilksen 3

NeuesRegister„Ausbau“

Für eine noch bessere Gliederung der Funktionen steht in ViCADo 2016 das Register „Ausbau“ zur Verfügung. Für alle Ausbauelemente vom Schornstein über den Raum bis hin zu den verschiedensten Treppen- und Rampenarten inklusive Geländer können hier die benötigten Funktionen übersichtlich ausgewählt werden. Hier sind ebenfalls Ausstattungselemente für Visualisierungen wie Lichtquellen, Kulissen oder der Import von SketchUp-Elementen angeordnet.
ViCADo 2016 Wilksen 4

Kontextregister für ViCADo-Katalog

ViCADo 2016 Wilksen 5Für den ViCADo-Katalog wurde in ViCADo 2016 ein neues Kontextregister geschaffen. Sämtliche Katalogfunktionen sind durch die übersichtlichen und beschrifteten Schaltflächen schnell zugänglich.
Wichtige Funktionen wie das Importieren von Grafikelementen in den Symbolkatalog oder das Abgreifen von Texturen über die Katalog-Pipette in einer Visualisierung stehen bei der Arbeit mit dem Katalog direkt zur Verfügung.
Durch den neuen Kontextbezug werden je nach gewählter Katalogart immer nur die Schaltflächen im Menüband angeboten für die auch Katalogfunktionen zur Verfügung stehen

ViCADo 2016 Wilksen 6

2 Dialoglisten mit Gruppierungsfunktion

Eine übersichtliche Projekt- und Modellstruktur erlaubt bei der Bearbeitung einen schnellen Zugriff auf die jeweils benötigten Daten. Hierfür wurden in ViCADo 2016 zahlreiche Listen in Dialogen hinsichtlich ihrer Funktionalität vereinheitlicht.

In Dialogen zur Auswahl gelistete Elemente wie Sichten, Schnitt- oder Detailsymbole können Sichttyp bezogen auf die Spaltenbezeichnung der Tabellen sortiert und gruppiert werden. Tabellarische Auswahlen können so zugunsten einer besseren Übersicht beispielsweise nach Sichtname, Ordner oder Modell sortiert bzw. gruppiert werden.

Diese benutzerdefinierten Einstellungen werden pro Dialogseite gespeichert und dann projektübergreifend angeboten.
ViCADo 2016 Wilksen 7


3 Neue Variablen „Sichtbezeichnung“ und „Planbezeichnung“

ViCADo 2016 bietet dem Anwender eine konsequente Unterscheidungsmöglichkeit zwischen intern verwendeten Namen und für Ausgabedokumente zu verwendende Bezeichnungen. Bei allen Sichten und Plänen können die neuen Variablen „Sichtbezeichnung“ bzw. „Planbezeichnung“ verwendet werden.

Diese Variablen können abweichend vom projektinternen Namen der Sichten und Pläne für Planteilbeschriftungen, Listenüberschriften oder in Planstempeln über die jeweiligen Sicht-Eigenschaften definiert werden.
ViCADo 2016 Wilksen 8

4 Dämmstreifen

Die Anforderungen an den Wärmeschutz von Gebäuden werden seitens der Gesetzgebung kontinuierlich erhöht. Für die Vermeidung von Wärmebrücken ist eine detaillierte Planung für eine konstruktiv richtige Bauausführung unerlässlich.

ViCADo 2016 unterstützt den Planenden durch ein spezielles Bauteil zur Wärmedämmung. Randdämmstreifen erlauben die Planung von Deckenrandabstellung. Eingabehilfen wie die Erfassung von Deckenpolygonen bieten eine zeitsparende Eingabemöglichkeit dieser Bauteile.
ViCADo 2016 Wilksen 9

5 Bauteile

EinheitlicheVorlagenstrukturierung fürBauteile

Das Arbeiten mit Bauteil-Vorlagen hilft dem Planenden redundante Eingaben zu vermeiden und gezielt auf seinen persönlichen Bürostand zuzugreifen.

Für noch mehr Übersicht wurde in ViCADo 2016 die Struktur der Bauteil-Vorlagen vereinheitlicht. Sämtliche Funktionen zur Bauteilerzeugung sind durch geteilte Auswahlschaltflächen erreichbar. Innerhalb einer Funktionsauswahl können nun die Vorlagen dieser Funktion in sich geschlossen verwaltet und verwendet werden.
ViCADo 2016 Wilksen 10

ViCADo 2016 Wilksen 11

6 Referenzierte Modelle

RasterfürreferenzierteModelleerweitert

Als einheitliche Bezugsbasis und Planungsgrundlage ist das Arbeiten mit Rastern gerade bei umfänglichen Bauvorhaben unerlässlich. Damit mehrere Büromitarbeiter gleichzeitig ein Projekt bearbeiten können, muss jeder Mitarbeiter auf die jeweiligen Planungsstände der Kollegen zugreifen können. Hierzu wird die Technik zur Referenzierung von verschiedenen Modellen eines Projekts verwendet.

In ViCADo 2016 können, analog zu Schnitt- und Detailsymbolen, sowohl die Raster des gerade bearbeiteten Gebäudemodells als auch die Raster aller referenzierten Modelle in den 2D-Sichten sichtbar geschaltet werden.

Alle Raster können über die jeweiligen Sicht-Eigenschaften von Draufsichten, Schnitten und Ansichten auf der neuen Registerkarte „Raster“ hinsichtlich ihre Sichtbarkeit ausgewählt werden.
ViCADo 2016 Wilksen 12

7 Mehrschichtiger Dachaufbau

In ViCADo 2016 kann ein detaillierter mehrschichtiger Dachaufbau definiert werden. So ist es möglich, diverse Dachaufbauten mit Aufdachdämmungen, Zwischensparrendämmungen und Untersparrendämmungen zu planen. Ebenso können diverse Ausbauverkleidungen bestehend aus mehreren Schichten wie Lattung, Konterlattungen und Verkleidungen vorgegeben werden.

Die unterseitigen Schichten eines Daches können sowohl einheitlich für das gesamte Dach als auch mit unterschiedlichem Aufbau bezogen auf einzelne Räume definiert werden. Alle Schichten des Dachaufbaus sind in Schnitten bezogen auf ihre Materialität und Schichtstärke darstellbar.

Ebenso wurde die Dachausmittlung einschließlich Ortgang und Traufe für eine konstruktiv stimmige Darstellung in der Visualisierung überarbeitet.
ViCADo Wilksen 14
ViCADo 2016 Wilksen 13

8 Kompensation stürzender Kanten

Zu jeder Visualisierung können umfangreiche Einstellungen in den Sicht-Eigenschaften vorgenommen werden. Dazu gehört auch eine Einstellung zur Kompensation der stürzenden Linien bei einer Zentralperspektive.

Die neue Technik der Kompensation erlaubt es, die oft als störend empfundenen stürzenden Linien zu vermeiden, ohne auf die manchmal unnatürlich steif wirkende 2-Punkt-Perspektive zurückzufallen. Durch eine einfache und intuitive Einstellung der Kompensation erreicht man mit ViCADo schnell einen angenehmen und gefälligen

Bildeindruck. Dabei hilft die direkte optische Kontrolle in der Visualisierung bereits während der Justage der Parameter. Das gilt ebenfalls für die Einstellungen der übrigen Parameter der Sicht-Eigenschaften.
ViCADo Wilksen 16
ViCADo Wilksen 15


9 Werkzeuge

TauschendesSchichtaufbausmultiselektionsfähig

ViCADo 2016 unterstützt den Anwender durch Erweiterungen bei der Funktion „Wandschichten tauschen“. Wände können mit dieser Funktion an ihrer Längsachse mit einem Mausklick gespiegelt werden. Beim Tauschen der Wandrichtung wird neben dem Schichtaufbau auch die Außen- und Innenseite getauscht.

Zusätzlich unterstützt diese Funktion nun die Mehrfachselektion, wodurch Wandaufbauten bei beliebig vielen Wänden im Gebäudemodell in einem Arbeitsschritt geändert werden können.
ViCADo Wilksen 17
ViCADo Wilksen 18

AngebundeneBemaßungininaktivenFolien

Durch die Möglichkeit Bemaßungspunkte an Bauteile „anzubinden“, werden Maßketten bei Geometrieänderungen automatisch aktuell gehalten.

Zugunsten einer komfortableren und zeitsparenderen Bearbeitung können in ViCADo 2016 angebundene Bemaßungspunkte auch an Objekte in inaktiven Folien angebunden werden.

Bei der Bemaßung von Geschosshöhenketten oder Höhenkoten wird die Option zur Selektion bezogen auf die aktive Folie während des Bemaßens ausgeschaltet. Ein stetiges Umschalten der Selektionslogik für das geschossübergreifende Bemaßen entfällt.
ViCADo Wilksen 19
ViCADo Wilksen

PipettenfunktionfürTextur-Katalogerweitert

Über den Textur-Katalog lassen sich in einer Visualisierungsflächen beliebige Bauteilflächen mit den gewünschten Texturen versehen.

In ViCADo 2016 wurde die Funktionalität zum Abgreifen von Texturen erweitert: Beim Texturieren über die Pipette kann die Art der Texturierung gewählt werden. Zur Auswahl stehen Einzelflächen, die Flächen des gesamten Bauteils, der Austausch von Texturen auf Bauteiloberflächen, gleiches Material des Bauteils sowie die automatische Texturierung aller Außenflächen.

So können zunächst einzelne Bauteiloberflächen nebeneinander texturiert und ihre Wirkung in der Visualisierung „bemustert“ werden. Anschließend kann mit der Pipette die gewünschte Textur abgegriffen und auf alle Außenoberflächen des Gebäudes übertragen werden.
ViCADo Wilksen 20
ViCADo Wilksen 21

10 Auswertung

FreieTabelleeinfügen

Neben den Bauteil- und Raumlisten bietet ViCADo 2016 die Möglichkeit, Listensichten mit frei definierbarem Inhalt zu erzeugen. In den freien Tabellen können über den ListenEditor beliebige Tabellen als Zusammenstellungen wie beispielsweise Planlegenden, Materiallisten oder Expositionsklassenlisten erzeugt werden. In den Tabellen kann auf Projekt- und Sichtvariablen zurückgegriffen werden.

Wie alle Listensichten lassen sich auch die freien Tabellen auf Plänen platzieren, als mb-Viewer-Ausgabe mit fertigem Layout ausgeben oder als Excel-Datei exportieren.
ViCADo Wilksen 22
ViCADo Wilksen 23

VerbesserteEigenschaftenauswahlinMengenermittlung

Schon während der Erstellung des Gebäudemodells benötigt der Planer immer wieder quantitative Gebäudedaten. In späteren Leistungsphasen werden diese Angaben für unterschiedliche Aufgaben eingesetzt: Von der Mengenermittlung für die Ausschreibung über die Vorbereitung des Raumbuches bis hin zur Kostenermittlung.

ViCADo bietet eine Vielzahl an auswertbaren Eigenschaften an. In ViCADo 2016 können diese Eigenschaften nun aufgeschlüsselt nach ihrer Materialität und Bauteilzugehörigkeit gefiltert werden: Die Kategorie-Auswahl der Mengenermittlung berücksichtigt jetzt den Materialtyp und zeigt zu den jeweiligen Bauteil-Eigenschaften auch die StandardEigenschaften an.
ViCADo Wilksen 24

EditierbareNamenfürObjekt-Katalogobjekte

Im virtuellen Gebäudemodell platzierte Objekte aus dem Objekt-Katalog können nicht nur der Ausstattung des Gebäudes in der Visualisierung dienen. Neben entsprechenden Ersatzdarstellungen in 2D-Sichten können diese Objekte in ViCADo 2016 auch für Auswertungen herangezogen werden. Bei plazierten Katalogobjekten können über die Eigenschaften dieser Objekte abweichende Objektnamen eingetragen werden. Diese Informationen können nachfolgend für detailierte Mengenermittlungen verwendet werden.
ViCADo Wilksen 25
ViCADo Wilksen 26

SkalierbareListensichtenbeimAbsetzeninPlänen

Listensichten wie Wohnflächenermittlungen oder Bewehrungslisten können analog zu 2D-Sichten oder Visualisierungen auf Plänen platziert werden.
Für mehr Arbeitskomfort kann jetzt beim Absetzen von Listensichten auf einem Plan der Skalierungsfaktor während des Absetzens verändert werden. Dabei zeigt ein am Mauszeiger hängender Rahmen den Platzbedarf an.
Über dieses Cursoring lässt sich der benötigte Platzbedarf schnell abschätzen und der Skalierungsfaktor auf das gewünschte Maß anpassen. Eine optimale Ausnutzung des zur Verfügung stehenden Platzes auf dem Planblatt ist so stets gegeben.
ViCADo Wilksen 27
ViCADo Wilksen 28

11 LV-Erweiterungen

LV-ErweiterungenfürDarstellungundUmfang

Mit dem Zusatzmodul ViCADo.ausschreibung können Bauteil-Informationen mit Ausschreibungstexten verknüpft werden. Über die Verwaltung eines Leistungsverzeichniskatalogs können Ausschreibungsunterlagen erstellt und mittels GAEB-Schnittstelle an ein AVA-Programm übergeben werden.

Um möglichst präzise Kalkulationen zu erstellen, ist die Anzahl der Nachkomma stellen für Mengen nun als Eigenschaft einer LV-Sicht wählbar. Bei Bedarf lässt sich so die interne Rechengenauigkeit auf das gewünschte Maß anpassen.

Für die Zusammenstellung der Leistungsverzeichnisse wurde in ViCADo 2016 zudem die Auswahl der Gewerke erweitert. Für eine LV-Sicht können nun gezielt Gewerke einzeln selektiert und so beispielsweise Zimmer- und Holzbauarbeiten gemeinsam mit Dachdeckungsarbeiten in einem gemeinsamen Leistungsverzeichnis ausgegeben werden.
ViCADo Wilksen 29
Die exportierten Daten können nachfolgend in ein externes Programmsystem zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung importiert werden. Übertragungsfehler lassen sich so auf ein Minimum reduzieren.